Die Trocknung feuchter Bausubstanz

Die Trocknung feuchter Bausubstanz mit unserer Sockelheizung

Feuchte Bausubstanz kann zu erheblichen Problemen führen. Sie begünstigt die Schimmelbildung.
Diese wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus, fördert Allergien und greift letztendlich auch die Bausubstanz an. Wer einen Feuchtigkeitsschaden in der Wand feststellt, sollte also schnell handeln.
Oftmals lässt sich die Trocknung feuchter Bausubstanz nicht mehr allein durch Lüften beseitigen. In diesem Fall können industrielle Trockner helfen.
Doch diese sind laut und teuer und müssen bei jedem Feuchtigkeitsschaden wieder neu aufgestellt werden. Eine gute Alternative stellt unsere Sockelheizleiste dar. Sie bietet eine langsame und gleichmäßige Trocknung der Bausubstanz und wärmt zugleich auch den Raum auf.

Patentierte Sockelheizung – die Vorteile im Überblick

Bei unserer Sockelheizleiste handelt es sich um ein patentiertes Aluminiumprofil, das entweder durch Heizwasser oder elektrisch erwärmt werden kann. Aufgrund der geringen Maße fügt sich die Leiste harmonisch in fast jede Umgebung.
Außerdem können Möbel direkt davorgestellt werden. Der Einbau unserer Sockelheizleiste bedarf keines großen Aufwandes und lässt sich auch nachträglich problemlos realisieren. Sie trägt nicht nur zur Trocknung feuchter Bausubstanz bei, sie ist auch sehr Allergiker freundlich, da sie in der Regel keinen Staub und Pollen aufwirbelt. Zudem bietet sie im Vergleich zu vielen anderen Heizungssystemen einen geringen Energieverbrauch.
Dieser geht vor allem auf die gleichmäßige Wärmeverteilung und auf den geringen Wärmeverlust beim Lüften zurück. Oftmals können unsere Kunden bis zu 30 % Heizkosten einsparen.

Trocknung feuchter Bausubstanz – effektiv und nachhaltig

Hat man erst einmal Feuchtigkeit in den Wänden lässt sich diese meist nur schwer wieder beseitigen.
Manchmal bleibt den Betroffenen nichts Anderes übrig als Heizungsrohre in Wände und Böden einzuziehen.
Das ist jedoch mit einem großen baulichen Aufwand verbunden und manchmal sogar gar nicht machbar. Die Sockelheizleiste lässt sich hingegen wenig invasiv verlegen und meist an jeder beliebigen Stelle an das bestehende Heizungssystem anschließen.
Sie wird am Übergang zwischen Wänden und Böden platziert und wärmt diese ebenfalls. Die Temperatur der Wände liegt sogar ein wenig höher als die der Raumluft. Dadurch kann eine Trocknung feuchter Bausubstanz erreicht werden. Gleichzeitig beugt unsere Sockelheizleiste der Schimmelbildung vor.
Dadurch, dass die Wände wärmer sind, kann keine Feuchtigkeit an ihnen kondensieren. Das verhindert neue Feuchtigkeitsschäden und trägt außerdem zu einem angenehmen Raumklima mit einer optimalen Luftfeuchtigkeit bei.

Die Funktionsweise der Sockelheizleiste

Unsere Heizungslösung ist vor allem aufgrund ihrer Funktionsweise eine gute Option für die effektive Trocknung feuchter Bausubstanz. Sie erwärmt nämlich die Wände.
Diese strahlen Wärme ab und sorgen so für eine angenehme Raumtemperatur. Dadurch kann der Raum gleichmäßig erwärmt werden und es entstehen keine kühlen Ecken mehr, die dazu neigen feucht zu werden. Übrigens sind trockene und warme Wände nicht nur weniger anfällig für Schimmel, sie bieten außerdem eine bessere Wärmeisolierung und senken somit die Heizkosten.
Natürlich ist unsere Sockelheizung nicht nur eine gute Wahl, wenn es schon zu Feuchtigkeitsschäden gekommen ist. Sie können diese auch als vorbeugende Maßnahme und zum Schutz Ihrer Bausubstanz einsetzen.

Wir machen Ihnen ein Angebot

Wenn Sie ständig feuchte oder klamme Wände haben und vielleicht schon ersten Schimmel entdeckt haben, ist unser Angebot für die Trocknung feuchter Bausubstanz die perfekte Wahl.
Wenden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf unserer Webseite an uns und schildern Sie uns Ihre Erwartungen. Gerne beraten wir Sie und klären Sie über alle Vorteile unserer Sockelheizleise im Detail auf. Darüber hinaus unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Sie können uns auch anrufen oder uns eine E-Mail schicken!

Scroll Up